Weniger ist mehr

Unser Plan für weniger
Plastik und Verpackungen

Unsere Mission

Obwohl Verpackungen in unseren Restaurants notwendig sind, um einen schnellen, sicheren und unkomplizierten Service zu bieten, belasten zu viele davon die Umwelt. Deswegen wollen wir unseren Teil dazu beitragen, das Müllaufkommen deutlich zu reduzieren.

Bis 2025 sollen weltweit in allen McDonald's Restaurants 100 Prozent aller Verkaufsverpackungen aus erneuerbaren, recycelten oder zertifizierten Materialien bestehen. Um unser Ziel zu erreichen, haben wir einen Fahrplan zur Reduzierung von Plastik- und Verpackungsmüll entwickelt.

 

Unsere Reise zu weniger Verpackung und mehr
Nachhaltigkeit

2021

Nachdem wir in 2020 verstärkt Plastik reduziert haben, steht 2021 im Zeichen der generellen Materialeinsparung und innovativer Papierlösungen. So verpacken wir immer mehr Produkte in Wickelpapier statt in Papp-Boxen. Dabei testen wir auch neue Materialien, z. B. das Graspapier.

Mehr erfahren

Einmal um den Burger gewickelt

Um Verpackungsvolumen zu reduzieren, wrappt McDonald's einige seiner Produkte in Papier – das spart bis zu 70 Prozent Material im Vergleich zu den herkömmlichen Boxen. Neben dem klassischen weißen und braunen Papier kommt dabei auch erstmalig ein Papier aus Gras auf den Tisch. Der Deutschlandburger ist nun der erste Burger, der sich in das neue Graspapier kleidet. Bereits seit März werden auch unsere McWraps ins Graspapier gewickelt. Wir sind gespannt, welche Produkte wir als Nächstes um den Finger – äh – ins Papier wickeln dürfen.

Warum Gras?

Neue innovative Materialien wie das Graspapier haben viele Vorteile. Denn es benötigt bei der Herstellung weniger Energie und Wasser als herkömmliches Papier. Unser Papier aus Gras ist FSC-lizenziert, stammt von bestehenden Grasflächen und steht nicht in Konkurrenz zu anderen Nutzungsmöglichkeiten. Wir sind gespannt, wie euch die neue Verpackung gefällt. Wer eine feine Nase hat, riecht auch noch einen Hauch von frisch gemähtem Gras.

Weniger ist mehr

Durch die Umstellung von der Papp-Box auf das dünne Wrapping-Papier sparen wir allein beim Deutschlandburger rund 62 Tonnen an Verpackungsmüll – und damit immerhin knapp 70 Prozent Material. Das von uns eingesetzte Graspapier besteht zu 20 Prozent aus Gras. Durch innovative Prozesse in der Herstellung werden durch den verringerten Einsatz von Energie und Wasser natürliche Ressourcen geschont.

2020

Im zweiten Jahr unserer Verpackungsreise war die Umstellung der Dessertverpackungen auf plastikfreie Alternativen und Reduktion von vermeidbarem Einwegplastik ein wichtiger Schritt. Durch neue Verpackungen von McFlurry, McSundae und unseren Shakes sowie den Wechsel auf Holzlöffel und Papiertrinkhalme konnten 2020 bereits 904 Tonnen Kunststoff eingespart werden.

Nicht nur die EU-Plastikverordnung, die ab Juli 2021 in Kraft tritt, war Antrieb für die Verpackungsumstellung, sondern auch der Wunsch unserer Gäste nach Verpackungsreduktion. Als eines der führenden Unternehmen in der Systemgastronomie wollen wir Verantwortung tragen und eine Vorbildrolle einnehmen. Klima- und Umweltschutz liegen uns am Herzen, deshalb stellten wir unsere Verpackungen schon ein Jahr vor der gesetzlichen Frist um und übererfüllen die Vorgaben.

Mehr erfahren

McFlurry in neuem Gewand

Die wohl größte Umstellung 2020 war die neue Verpackung von McFlurry und McSundae, welche komplett auf den Plastikdeckel und den Plastiklöffel verzichtet. Der neue Papierbecher unserer Eisspezialitäten wurde speziell so konstruiert, dass das Eis bei einem vorsichtigen Transport nicht über den Rand treten kann.

Holzlöffel

Mit der der Umstellung von Plastik- auf Holzlöffel ist es uns gelungen, noch mehr Einwegplastik zu reduzieren. Die verwendeten Holzlöffel stammen zudem aus nachhaltiger Forstwirtschaft. Wir wissen, dass die Holzlöffel noch nicht perfekt sind – aber auch daran arbeiten wir.

Trinkhalm aus Papier

Seit August 2020 gibt es in den McDonald‘s Restaurants keine Strohhalme aus Plastik mehr, sondern Alternativen aus Papier. Dieser Papierhalm besteht zu 100 Prozent aus PEFC-zertifizierter Frischfaser und ist bewusst nicht beschichtet, damit er in der Papierfraktion recycelt werden kann. Außerdem gibt es den Trinkhalm im Restraurant nur noch auf Nachfrage.

Ein Becher – viele Inhalte

Wir geben unsere Shakes seit August 2020 im Papierbecher und jetzt auch mit einem etwas dickeren Papierhalm aus. Indem wir unsere Shakes nun in dieselben Becher füllen wie die Kaltgetränke, können wir uns hier die durchsichtigen Plastikbecher mit Deckel sparen.

Recycling: erst Becher, jetzt Bericht

Neben einer nachhaltigen Verpackungsgestaltung schauen wir uns auch an, was mit den Verpackungen passiert, nachdem sie genutzt wurden. Denn auch hier können wir wertvolle Ressourcen sparen, indem wir Wertstoffkreisläufe schließen.

McDonald's hat einen eigenen Kreislauf für die in den Restaurants verbleibenden Getränkebecher entwickelt: Seit April 2019 werden alle separat gesammelt und mithilfe von Logistikpartnern in einen internen Recyclingkreislauf eingespeist. Durch ein werkstoffliches Recyclingverfahren können die Getränkebecher z. B. zu Hygienepapier wiederaufbereitet werden.

Darüber hinaus ließen wir in einem Pilotprojekt mithilfe eines neu entwickelten Recyclingprozesses die benutzten Becher aus unseren Restaurants zu Papier verarbeiten, das wir 2020 und 2021 unter anderem für den Druck unseres Nachhaltigkeitsupdates einsetzen konnten.

2019

2019 haben wir die ersten größeren Schritte auf unserer Verpackungsreise gemacht. Entscheidend für die Entwicklung dieser Reise war ein Live-Experiment: Dabei haben wir uns zehn Tage lang der Herausforderung gestellt, auf Verpackungen ganz zu verzichten oder Produkte in nachhaltigeren Verpackungslösungen anzubieten. Unsere Gäste konnten verschiedene Lösungen und Alternativen zehn Tage im sogenannten „Better M Store" in Berlin testen und uns direkt vor Ort Feedback geben. Herausgekommen ist unser Fahrplan für weniger Plastik- und Verpackungsmüll.

Mehr erfahren

4er Chicken McNuggets

Eine Verbesserung, welche direkt nach dem Live-Experiment im „Better M Store“ von uns umgesetzt wurde, ist die Umstellung der Verpackung der 4er Chicken McNuggets von Papierschachteln auf Papiertüten. Allein diese kleine Änderung spart über 200 Tonnen Kartonage pro Jahr.

Ballonhalter aus Papier

Bereits im Oktober 2019 ersetzten wir die Plastikhalter der Luftballons durch eine Papiervariante aus FSC-zertifiziertem Papier. Eine kleine Änderung für uns – aber ein spürbarer Effekt für weniger Einwegplastik in unseren Restaurants.

Times for Change

Jetzt bist du gefragt! Wir können nur etwas bewegen, wenn auch unsere Gäste mitmachen, mitprobieren, mittesten und natürlich Feedback geben. Schließlich ändert sich durch so manche Verpackungsanpassung auch die Handhabung des Produkts oder das Esserlebnis. Probiere doch mal den Burger im Graspapier und sag uns per Mail, wie er dir gefallen hat oder verzichte bei deinem nächsten McDonald's Besuch auf den Strohhalm! Wir freuen uns von Dir zu hören und natürlich darüber, diese Reise mit dir weiterzugehen.

Mehr erfahren

Unser Nachhaltigkeitsupdate

Jetzt lesen

Unser Nachhaltigkeits-Blog

Mehr erfahren

Unser McDonald's Podcast

Jetzt reinhören